Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile

In Zeiten des ständigen Wandels ist es immer wichtiger flexibel auf Änderungen zu reagieren – auch aus Unternehmenssicht. Flexible Arbeitszeiten lauten hier die Devise. Eine Möglichkeit hierfür stellen Arbeitszeitkonten dar. Sie sind beliebt und das sowohl bei Beschäftigten als auch bei Vorgesetzen. Für beide Seiten bieten sich verschiedene Vorteile. Jedoch können sie auch mit Nachteilen einhergehen. Hierbei entsteht unter anderem ein Spannungsverhältnis zwischen Flexibilität und Kontrolle. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile sowohl für Angestellte als auch für Vorgesetze vor.

Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile für Angestellte

  • Vorteile für Angestellte

Der wohl wichtigste Vorteil eines Arbeitszeitkontos, der sich aus Sicht der Beschäftigten ergibt, ist die Flexibilität. Zudem ist es für viele motivierend, dass sie nicht zwangsläufig bis zu einer bestimmten Uhrzeit bei der Arbeit sein müssen. Überstunden können so durch einen Zeitausgleich abgebaut und an manchen Tagen mehr Freizeit geschaffen werden. Vielen Angestellten ist ein Freizeitausgleich bei Überstunden lieber als eine finanzielle Kompensation. Des Weiteren geben die Arbeitszeitkonten in finanzieller Hinsicht Planungssicherheit. Zusammenfassend ergeben sich somit folgende Vorteile:

  • Mehr Spielraum sich die Arbeitszeit selbst einzuteilen, wodurch die Arbeitszeit nicht länger als einengend und belastend wahrgenommen wird.

  • Wer schneller fertig ist, kann auch früher gehen.

  • Realisierung eines Arztbesuches und andere Erledigungen, aber auch Privatangelegenheiten.

  • Ermöglicht beispielsweise einen Kurztrip am Wochenende, indem am Freitagmittag früher Feierabend gemacht wird und

  • Steigerung der Work-Life-Balance.

  • Nachteile für Angestellte

Neben den genannten Vorteilen können auch Nachteile für den Angestellten mit dem Arbeitszeitkonto verbunden sein. Zum Beispiel könnte das Zeitkonto dazu führen, dass Personalmitglieder absichtlich Überstunden ansammeln, um diese zu einem späteren Zeitpunkt abzufeiern. Anderseits verpflichtet ein Arbeitszeitkonto Personalmitglieder dazu, Überstunden zu leisten. Des Weiteren könnte ein solches Konto als Kontrollmittel verstanden werden, sodass ebenfalls ein Spannungsverhältnis erzeugt werden kann. Zusammenfassend ergeben sich somit folgende Nachteile:

  • Unzufriedenheit durch Leistungspflicht von Überstunden und Kontrollfunktion.

  • Gesundheitsbeeinträchtigung durch zu viel Arbeit und

  • Verursachung von Stress.

Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile für Vorgesetzte

  • Vorteile für Vorgesetze

Auch bei den Unternehmen steht die Flexibilität an erster Stelle bei den Vorteilen von Arbeitszeitkonten. Gerade bei wirtschaftlich schwankenden Rahmenbedingungen schätzen diese ihre Optionen zur Kostensenkung. Somit bieten die Zeitkonten eine schnellere Reaktionsmöglichkeit auf Markt- und Kundenerfordernisse. Führungskräfte können deutlich effizienter auf stärker schwankende Auftragszahlen und damit wechselnden Mitarbeiterbedarf reagieren. Gemeint sind hier Lastspritzen bzw. Unterbeschäftigung. Daneben reagieren Angestellte bei Schwankungen in der Auftragslage auf das Arbeitspensum und gestalten ihre Arbeitszeit eigenverantwortlich. Da diese ihre Arbeitszeit flexibel gestalten können, arbeiten sie motivierter und produktiver. Etwa jedes zweite Personalmitglied fühlt sich durch flexibles Gehen bzw. Kommen angespornt. Zusammenfassend ergeben sich somit folgende Vorteile:

  • Schnellere Reaktionsmöglichkeit auf Markt- und Kundenerfordernisse.

  • Effizienterer Einsatz der Arbeitskräfte wird möglich, denn diese sitzen nicht einfach ihre Arbeitszeit ab.

  • Gesteigerte Mitarbeitermotivation, da Beschäftigten sich gesehen und ernst genommen fühlen.

  • Gesteigertes Leistungsniveau.

  • Das Wissen, Arbeiten bestmöglich erledigen zu können, steigert wiederum die Mitarbeiterzufriedenheit und

  • positive Auswirkungen für die Mitarbeiterfluktuation.

  • Nachteile für Vorgesetze

Neben den genannten Vorteilen gibt es auch einige Nachteile für Vorgesetzte. Dazu gehört der hohe Verwaltungsaufwand bei flexiblen Arbeitszeiten im Gegensatz zur pauschalen Arbeitszeitregelung. Jedoch relativiert sich der Aufwand, wenn man bedenkt, dass Überstunden ohnehin dokumentiert werden müssen. Zudem bergen Arbeitszeitkonten die Gefahr, dass Angestellte Überstunden ansammeln, die eigentlich nicht notwendig sind. Gleichzeitig können aber auch Überstunden aufgrund eines hohen Arbeitsaufkommens angesammelt werden. Diese können unter Umständen nicht im vorgegebenen Zeitraum abgebaut werden. Somit ist eine ständige Kontrolle der Konten erforderlich, um ein finanzielles Risiko zu vermeiden.  Neben dem finanziellen Risiko besteht außerdem die Gefahr, dass durch die vielen Überstunden gegebenenfalls das Arbeitszeitgesetz nicht eingehalten werden kann. Des Weiteren kann es durch die Nutzung von Zeitkonten zu Spannungen zwischen Führungskraft und Beschäftigten kommen. Zusammenfassend ergeben sich somit folgende Nachteile:

  • Erschleichung eines freien Tages durch ungerechtfertigte Überstunden.

  • Finanzielles Risiko durch Pflicht einer Stundenauszahlung aufgrund unmöglichen Stundenabbaus.

  • Mehr Kontrolle = mehr Aufwand und

  • Konfliktpotenzial, wann Überstunden auf- und abgebaut werden sollen.

Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile – Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz der genannten Nachteile die Vorteile der Zeitkonten überwiegen. Speziell bei einem guten Einvernehmen zwischen Vorgesetzen und Angestellten lassen sich so situationsabhängig über einem längeren Zeitraum spürbare Vorteile für beide Seiten erreichen. Dazu gehört die Möglichkeit zum flexiblen Arbeiten und die Steigerung der Mitarbeitermotivation und -produktivität. Aber auch die Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit, die die Mitarbeiterfluktuation reduziert. Ein Nachteil stellt der höhere bürokratische Aufwand dar, der sich wiederum durch den Einsatz einer Software minimieren lässt. Zu beachten gilt außerdem das Arbeitszeitgesetz, das beispielsweise die Ruhezeiten und Überstunden regelt. Wie die Arbeitszeit dokumentiert werden kann und welche Vor- und Nachteile sich aus den verschiedenen Möglichkeiten ergeben, erfahren Sie hier.

Arbeitszeitkonto Vorteile durch stressfrei solutions

Das Arbeitszeitkonto von stressfrei solutions bringt Ihrem Unternehmen und Ihren Beschäftigten zahlreiche Vorteile. Hierbei erspart Ihnen die digitale Zeiterfassung eine Menge Zeit, Aufwand und gleichzeitig werden Unternehmensvorgänge effizienter gestaltet:

Arbeitszeitkonto Vor- und Nachteile Stundenübersicht Teammitglieder

Stundenübersicht der Teammitglieder anhand der stressfrei solutions Software

Vorteile der Stundenübersicht

Die Stundenübersicht der App kann sowohl Grundlage für die Lohn und Gehaltszahlung Ihrer Mitarbeiter sein, als auch die Basis um kundenbasierte Auswertungen im Bezug auf die Wirtschaftlichkeit der Aufträge durchzuführen.

Weitere Funktionen der Software von stressfrei solutions

QR Code Zeiterfassung

Checklistenfunktion

GPS Tracking

Bilder hochladen

Pausen und Fahrtzeiten

Navigation

Stundenübersichten

Materialverbrauch

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail:

Roggenmarkt 15/16, 48143 Münster

+49 (0) 251 / 93266751

solutions@stressfrei.de