Objektbezogene Zeiterfassung  –  Wie wird die Zeit erfasst?

Nicht in jeder Branche können die Arbeitszeiten vom Büro aus aufgezeichnet werden. In einigen trifft man die Mitarbeiter weniger am Schreibtisch, sondern eher in Objekten an. Besonders in Branchen wie Hausmeister- oder Reinigungsdienste ist es wichtig nicht nur die gesamte Arbeitszeit aufzuzeichnen. Man muss auch sehen können wie lange man an bestimmten Objekten gearbeitet hat.

Es besteht die Möglichkeit die Arbeitszeiten an den Objekten mit einem QR Code aufzuzeichnen. Dieser wird beim betreten des Objekts gescannt. Nach dem scannen des QR-Codes wird ein Termin automatisch mit der App gestartet. Anschließend können sie sich ihre Termine und an welchem Objekt die Termine waren in der App und in der Bürosoftware anzeigen lassen. Ebenfalls möglich ist das anbringen eines Terminals, hier wird eine Karte an das Terminal gehalten und die Arbeitsstunden werden erfasst.

Objektbezogene Zeiterfassung (1)

Objektbezogene Zeiterfassung – Ihre Vorteile

Mit der Software von stressfrei solutions können sie ihre Arbeitszeiten an den jeweiligen Objekten aufzeichnen und haben diese in der App und  der Bürosoftware zur Auswertung zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit die Daten Objektbezogen auszuwerten und diese per Excel oder pdf zum Export zur Verfügung stehen. Ebenso können Termine in der Disposition vorgemerkt werden. So können Termine vom Büro aus geplant werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass nicht nur Kundenbezogen, sondern auch Objektbezogen Auswertungen gemacht werden können. So kann beispielsweise gesehen werden, wie ertragreich ein Objekt ist. Des Weiteren können Arbeitsstunden Objektbezogen anzeigen werden.